HOME >

LaKof NRW
Geschäftsstelle

- aktuell nicht besetzt -

c/o RWTH Aachen
Gleichstellungsbüro
Schinkelstraße 2a
52056 Aachen
Tel.: 0241 80 99238
info@lakofnrw.de


Tagung und Mitgliderversammlung der Lakof NRW am 07. Otkober 2021

Die nächste Tagung und Mitgliederversammlung der LaKof NRW "Fair P(l)ay - Geschlechtergerechte Bezahlung verhandeln" wird am 07. Oktober 2021 digital stattfinden. Der Thematische Schwerpunkt der Tagung ist der Gender-Pay-Gap an den Hochschulen in NRW. Dr. iur. Vanessa Adam wird einen Workshop zu den Verhandlungsmöglichkeiten im TV-L und in der W-Besoldung halten. Im Rahmen der Mitgliederversammlung wird das Sprecherinnengremium für die Amtszeit 2021-2023 gewählt.

Stellungnahme zum Positionspapier 2025 der DH.NRW

Die Digitale Hochschule NRW erarbeitet ihr Positionspapier 2025. Die LaKof NRW wurde gemeinsam mit den Landespersonalräten, der Landesarbeitsgemeinschaften der Schwerbehindertenbeauftragten und den Hochschulen zur Stellungnahme eingeladen.

Wahlprüfsteine für die Landtagswahl 2022

Das Sprecherinnengremium hat Wahlprüfsteine für die Landtagswahl 2022 erstellt und an die wissenschaftspolitischen Sprecher*innen der Fraktionen im Landtag versendet. Die Antworten der Parteien werden bis Ende Oktober 2021 erwartet.

Handreiche zur Inhaltswarnungen in Lehrveranstaltungen

Die Kommission für studentische Angelegenheiten der LaKof NRW hat eine Handreiche zu Inhaltswarnungen in Lehrveranstaltungen erarbeitet. Die Handreiche kann in deutscher und englischer Sprache heruntergeladen werden.

Zwei neue Sprecherinnen im Sprecherinnengremium der LaKof NRW

Die Tagung und Mitgliederversammlung der Lakof NRW "ALL IN - Antidiskriminierungsarbeit an den Hochschulen und Universitätsklinika NRW" fand am 25. März 2021 statt. Nathalie Schlenzka von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes hielt einen Vortrag zu den "Herausforderungen und Möglichkeiten eines systematischen Diskriminierungsschutzes an Hochschulen". Christina Roth und Maurice Soulié, freie Bildungsreferent*innen der Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit, ARIC-NRW e.V., informierten über "Wirkmechanismen von Diskriminierung an Hochschulen" und Björn Brünink berichtete über die "Antidisrkiminierungsarbeit an der Hochschule Düsseldorf".

 Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden Dr. Anja Vervoorts (HHU Düsseldorf) und Stephanie Over (FH Aachen) neu ins Sprecherinnengremium gewählt. Sie übernehmen das Amt von Kirsten Pinkvoss und Birgit Weustermann für die laufende Amtszeit.

Anhörung zur Novellierung des KunstHG NRW

Bei der Anhörung im Ausschuss für Wissenschaft des Landtags NRW zur Novellierung des Kunsthochschulgesetzes NRW am 20. Januar 2021 war die LaKof NRW als Expertin geladen. Die Stellungnahme der Sprecherinnen konzentriert sich auf den Diskriminierungsschutz an den Hochschulen und die Erweiterung Regelungen zu Chancengerechtigkeit und Vereinbarkeit. Die Sprecherinnen sprechen sich darüber hinaus gegen die Aberkennung des Mitgliedstatuses von Lehrbeauftragten an Kunst- und Musikhochschulen aus. Die vollständige Stellungnahme finden Sie hier.

Anhörung im Ausschuss für Digitalisierung und Innovation

Die Lakof NRW ist als Expertin zur Anhörung des Ausschusses für Digitalisierung und Innovation des Landtages Nordrhein-Westfalen zum Antrag der Fraktion der SPD "Fair geht mehr: Gendergerechtigkeit und Digitalisierung zusammen denken – Strukturelle Benachteiligungen von Frauen abbauen und brachliegendes Potenzial für die digitale Transformation nutzen“(Drucksache 17/9811)  am 29. Oktober 2020 eingeladen worden. Die Stellungnahme "Geschlechtergerechte Digitalisierung: Potentiale nutzen, Teilhabe sichern" des Sprecherinnengremiums liegt hier.

Gleichstellung und Corona-Virus: Liste möglicher Maßnahmen

Die Frage der Vereinbarkeit von Betreuungsarbeit und Home-Office ist derzeit an allen Hochschulen ein Problem. Unweigerlich stellt die aktuelle Situation eine besonders hohe Belastung für Eltern und Menschen mit Pflegeverantwortung dar. Wir plädieren dafür, bestehende Regelungen mit der größtmöglicher Kulanz für Eltern und Personen mit Pflegeverantwortung auszulegen. Bringen Sie der aktuell enorm hohen Belastung bitte Verständnis und Rücksicht entgegen!

Der eingeschränkte Regelbetrieb von Schulen und Kitas bedeutet keine Rückkehr zum Normalbetrief für Eltern!

Wir haben eine Liste an möglichen Varianten von Maßnahmen zusammengestellt,[1] die Eltern und Pflegende in den einzelnen Handlungsfeldern entlasten können:

Letzte Aktualisierung: 31. März 2021


[1] Die Liste basiert auf der Best-Practice-Sammlung der bukof und wurde um weitere Vorschläge ergänzt.

Stellungnahme "Geschlechtergerechte Sprache: Aushängeschild einer wertschätzenden Demokratie"

Die LaKof NRW wurde vom Ausschuss für Gleichstellung und Frauen des Landtags NRW um Stellungnahme zum AfD Antrag "Gender-Sprache abschaffen" gebeten. Die Anhörung erfolgt in schriftlicher Form.

Stellungnahme der LaKof NRW "Geschlechtergerechte Sprache: Aushängeschild einer wertschätzenden Demokratie"

Stellungnahme zum Gender-Pay-Gap an Hochschulen in NRW

Die Sprecheinnen der LaKof NRW haben ihre Stellungnahme zum Gender-Report 2019 an Ministerin Pfeiffer-Poensgen übermittelt. Die Stellungnahme enthält eine Liste an Forderungen für Maßnahmen zur Verringerung des Gender-Pay-Gaps an Hochschulen.

Verabschiedung der Leitlinie "Gleichstellungsstandards"

Im Oktober 2019 hat die LaKof NRW die Leitlinie Gleichstellungsstandards als gemeinsamen Rahmen für die Gleichstellungsarbeit an NRW Hochschulen und Universitätsklinika verabschiedet. Die Leitlinie enthält für alle LaKof-Mitgliedseinrichtungen und für deren Statusgruppen anwendbare Gleichstellungsziele auf struktureller und personeller Ebene. Dazu wird zunächst der Standard definiert, den es zu erreichen gilt. Diesem folgt eine kurze Begründung, als dann Beispiele für Maßnahmen zur Zielerreichung, die den LaKof Mitgliedseinrichtungen Raum lassen sollen, gemäß ihrem jeweiligen Profil passgenaue Konzepte und Strategien zu entwickeln und umzusetzen

Mentorinnen gesucht

Es gab vermehrt Anfragen neuer Kolleginnen, die auf der Suche nach Informationen für neu gewählte Gleichstellungsbeauftragte waren. Daher möchten wir noch einmal an unser Programm Gleich Mentoring! erinnern, für das neue Mentorinnen gesucht werden. Wer als erfahrene Gleichstellungsbeauftragte gerne ihr erworbenes Wissen mit einer neuen Kollegin teilen möchte, kann sich als Mentorin vormerken lassen und würde bei Bedarf angesprochen. Art und Umfang des Mentorings können zwischen Mentorin und Mentee individuell bestimmt werden.

Impressum